Ihre Physiotherapiepraxis in Hamburg Eppendorf

Infomaterial

Lehrfilm über die Behandlung der Strangbildung und fixierter Narben

In diesem Film werden die Behandlungstechniken  an mehreren Paientinnen mit Strangbildung demonstriert. Eine der Behandlungen ist in Echtzeit gefilmt, um den Ablauf der Therapie und das verbesserte Bewegungsausmaß zu zeigen. Die Behandlung einer Patientin mit Narbenproblemen zeigt Lösungsmöglichkeiten unter anderem mit der Methode des Schröpfens.

Mit Hilfe des Filmes und der Lektüre der Artikel (s.u.) wird ein Physiotherapeut in der Lage sein, das Prinzip der Therapie zu verstehen und umzusetzen. Der Link zum Film kann hier per Mail angefordert werden (Schutzgebühr € 40.-).

Fachartikel zur Brustkrebsnachbehandlung

pdf_symbol Die Komplikation: Strangbildung nach Brustkrebsoperation
Erschienen im Physiojournal
Verlag Die Fachwelt, Ausgabe 2-2014

pdf_symbol Manuelle Strangbehandlung
Erschienen in pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten
Richard Pflaum Verlag, Ausgabe 09-2007

 

Interview zur Brustkrebsnachbehandlung

pdf_symbol Mit dem Gewebe kommunizieren
Erschienen in pt_Zeitschrift für Physiotherapeuten
Richard Pflaum Verlag, Ausgabe 09-2007

 

Behandlung der Strangbildung nach axillärer Lymphonodektomie

pdf_symbol Behandlung der Strangbildung
Erschienen in FHA Frauenheilkunde aktuell
Herausgeber: Prof Scheidel, Marienkrankenhaus Hamburg

 

Strangbildung nach Brustkrebsoperation: Innovatives Behandlungskonzept
pdf_symbol Innovatives Behandlungskonzept
Zusammenfassung des innovativen Behandlungskonzeptes
für Strangbildung nach Brustkrebsoperationen

 

Informationen für Brustkrebspatientinnen zum Sport

pdf_symbol Sport für Brustkrebspatientinnen
Informationen zum Sport nach Brustkrebsoperationen

 

Abstract  Treatment of cording (ZVK-Wissenschaftspreis 2007)

Abstract: This study examines the effectiveness and possible complications of a new treatment approach for patients with axillary cord formation following breast cancer surgery.

The cord can be visible or palpable at the axilla and can extend beyond the elbow as far as the hand. In some cases the cord can be seen in the chest. The cord has been found to arise due to the fibrosis of lymph vessels severed as a result of lymph node removal, which can become attached to the scar tissue. The phenomenon is also referred to as “fiddle-string” phenomenon and axillary cording. Cord formation results in painful flexion and abduction mobility restrictions of the ipsilateral shoulder, which are usually treated by means of active exercises.

Manual (massage) techniques have previously been regarded as contraindicated due to the risk of lymphedema.

In the period from December 2003 to September 2006, a study was made of 123 patients with cord formation and/or surgery-related mobility restrictions of the shoulder following breast cancer surgery. Cord formation was found in 105 of these patients.

The restriction of mobility was documented using standardized measurement methods, and visible cords were photographed. By means of special manual releasing techniques, the cord was completely remedied in 94% of the patients, with an average of 9 to 12 treatment sessions; considerable improvement was achieved in the remaining 6% of the patients. Arm mobility restrictions were completely eliminated in 90% of the patients, and were significantly improved in the remaining 10%. The method is effective even in the case of cords and mobility restrictions that have existed for many years.

It is demonstrated that the described treatment did not lead to any side effects such as lymphedema.

Do not hesitate to send me an e-mail in case you are interested in learning more about the treatment of AWS! A film is now available for € 40.-

If you are interested in reading the entire article click the following link.

pdf_symbol Physiotherapeutic treatment for axillary cord formation following breast cancer surgery

Die deutsche Version „Die physiotherapeutische Behandlung der Strangbildung nach Brustkrebsoperationen“ liegt auch als PDF vor.  Wenn Sie Interesse an dieser Arbeit haben, schicken Sie uns bitte eine Mail.

Denise Richards, eine australische Kollegin, die sich intensiv mit der Diagnose und Therapie des AWS beschäftigt,  bietet ein Booklet an zur Selbstdiagnose des Cording. Sie können sich hier einen Eindruck verschaffen:

pdf_symbol Cording-Self-assessment-guide

Sie können es auch direkt hier für 11 austr. Dollar erwerben.

 

Suche nach Physiotherapeuten in anderen Städten

Wenn Sie Hilfe benötigen und nicht aus Hamburg kommen, sind wir Ihnen gerne behilflich einen Therapeuten, der die Thematik der Strangbildung kennt, zu finden. Melden Sie sich gerne per Mail   oder Telefon bei uns.